Kanton LU: Mehrere Verletzte bei Unfällen

Am Samstagabend musste die Luzerner Polizei zu mehreren Verkehrsunfällen ausrücken.

Dabei wurden mehrere Personen verletzt und es kam zu beträchtlichem Sachschaden.

Ebikon: Kollision auf der Kreuzung

Am Samstag, 14. Dezember 2019, 21:40 Uhr, beabsichtigte ein Autofahrer, in Ebikon von der Zentralstrasse her links in Richtung Schlösslistrasse abzubiegen. Gleichzeitig war ein anderer Autofahrer von Luzern her in Richtung Dierikon unterwegs. Auf der ampelgesteuerten Kreuzung kam es zu einer Kollision. Eine Person musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden, eine weitere Person wird bei Bedarf den Hausarzt konsultieren. Es entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden in der Höhe von rund 20‘000 Franken. Unklar ist, welches Fahrzeug bei der Ampel grün hatte.


Ebikon


Buchrain: Totalschaden bei zwei Autos

Am Samstag, 14. Dezember 2019, 22:30 Uhr, wollte eine Autofahrerin von Ballwil herkommend zur Autobahn A14 fahren. Sie verpasste jedoch die Autobahneinfahrt in Buchrain und bog deshalb nach links in die Dorfstrasse Richtung Perlen ab, um wenden zu können. Beim Abbiegemanöver übersah sie einen entgegenkommenden Personenwagen und es kam zur Kollision. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden in der Höhe von rund 20‘000 Franken, die Beteiligten wurden jedoch nicht verletzt.


Grosswangen: Auto überschlägt sich auf Feld

Am Samstag, 14. Dezember 2019, 23:25 Uhr, fuhr ein Autofahrer mit einer Beifahrerin von Ettiswil in Richtung Grosswangen. Auf der Höhe Bruwald geriet er in einer Linkskurve ins angrenzende Wiesland und kollidierte mit einem Signal. Dadurch überschlug es den Personenwagen mehrfach. Er kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Die beiden Personen im Auto wurden durch die aufgebotenen Ambulanzen ins Spital überführt. Am Auto entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 8000 Franken, der entstandene Landschaden ist noch nicht bekannt.


Grosswangen


 

Quelle: Luzerner Polizei
Bilderquelle: (Titelbild, Philipp Ochsner) / Luzerner Polizei

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton LU: Mehrere Verletzte bei Unfällen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.