Aktuelle Corona-News

Dübendorf ZH: Meldung eines bewaffneten Manns löst Grosseinsatz der Polizei aus

17.12.2019 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Zürich

In Dübendorf kam es am Dienstagmittag an der Überlandstrasse zu einem Grosseinsatz der Polizei. Laut Leser-Reportern war der Grund ein bewaffneter Mann.

„Die Polizisten laufen in Vollmontur und mit Maschinenpistolen herum“, meldete ein Leser-Reporter vor Ort. Die Polizei habe Personen angehalten, die Büros und Wohnungen nicht zu verlassen und die Fenster zu schliessen.

Kurz vor 13 Uhr hätten sich die Einheiten dann zurückgezogen, berichtete eine weitere Leser-Reporterin. „Die Polizei klingelte bei uns und sagte, dass sie eine Person gesucht hätten.“ Auf einem Video, das 20 Minuten vorliegt, ist zudem die Verhaftung eines Mannes auf dem Dach eines Gebäudes zu sehen. „Offenbar war er bewaffnet“, bestätigte eine Augenzeugin.



34-jähriger Franzose festgenommen

Die Kantonspolizei Zürich bestätigt den Einsatz. Passanten hätten der Polizei gemeldet, dass ein Mann auf einem Balkon mit einem Gewehr hantiere. „Die Einsatzgruppe Diamant konnte den Mann festnehmen“, so Sprecher Florian Frei. Bei dem Festgenommenen handle sich um einen 34-jährigen Franzosen, der Zutritt zur Wohnung gehabt habe.

Bei der Waffe habe es sich um eine Imitationswaffe, eine sogenannte Softair-Gun gehandelt. „Zu keinem Zeitpunkt bestand eine Gefahr für andere Personen.“ Die Ermittlungen seien nun Gange. Die Spurensicherung sei vor Ort.

 

Übernommen von 20 Minuten und bearbeitet von belmedia-Redaktion
Titelbild: Screenshot Leserreporter-Video

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Dübendorf ZH: Meldung eines bewaffneten Manns löst Grosseinsatz der Polizei aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.