Aktuelle Corona-News

Kleines Mädchen bleibt in Rolltreppe hängen – von der Feuerwehr befreit

Bochum. Glückliches Ende eines Einsatzes der Feuerwehr Weihnachtsmarkthütte am Montag. Ein Kleinkind konnte schnell aus einer Rolltreppe befreit werden.

Am späten Montagnachmittag um 18.35 Uhr geriet ein Kleinkind mit dem Fuß in eine Rolltreppe im 1. Obergeschoss eines Kaufhauses an der Kortumstraße. Das kleine Mädchen konnte sich nicht eigenständig aus seiner Lage befreien, also alarmierten Mitarbeiter des Kaufhauses umgehend die Feuerwehr.

Sofort wurden Einsatzkräfte der Innenstadtwache und der Hauptfeuerwache sowie die Besatzung der Feuerwehr-Weihnachtsmarkthütte auf der Huestraße Ecke Kortumstraße alarmiert. Die Besatzung der Hütte, Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Altenbochum, erreichten das Kaufhaus nur wenige Augenblicke später. Dort stellte sich glücklicherweise heraus, dass das Kind lediglich mit dem Gummistiefel im Treppeneinlauf am Fuß der Rolltreppe eingeklemmt war. Mit einer Schere konnte der Stiefel aufgeschnitten und das Kind befreit werden. Es wurde augenscheinlich unverletzt dem Rettungsdienst übergeben. Sicherheitshalber wurden Mutter und Tochter zur weiteren Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

 

Quelle: Feuerwehr Bochum
Titelbild: Symbolbild © Borka Kiss – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kleines Mädchen bleibt in Rolltreppe hängen – von der Feuerwehr befreit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.