Aktuelle Corona-News

Winterthur ZH: Betrunkene Autofahrerin fährt nach Unfall mit platten Reifen weiter

In der Nacht auf Dienstag, 17. Dezember 2019, stoppte eine Patrouille der Stadtpolizei Winterthur eine angetrunkene Frau. Sie hatte zuvor einen Unfall verursacht und fuhr ohne sich um den Schaden zu kümmern weiter.

Kurz vor 02.00 Uhr wurde eine Patrouille der Stadtpolizei Winterthur an der Zürcherstrasse auf ein beschädigtes Fahrzeug aufmerksam.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Lenkerin, eine 37-jährige Schweizerin, angetrunken war. Sie gab an, in Seuzach gewesen zu sein, sich aber nicht erinnern zu können, wann und wo ihr Fahrzeug beschädigt worden war.

Die Ermittlungen der Polizei führten schliesslich zu einer Unfallstelle in Winterthur Wülflingen. An der Salomon-Hirzel-Strasse fanden die Polizistinnen und Polizisten einen beschädigten Kandelaber und Fahrzeugteile des Autos. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr die Frau nach der Kollision in Wülflingen mit ihrem stark beschädigten Fahrzeug und plattem Reifen über die Autobahn bis nach Töss, wo sie schliesslich an der Zürcherstrasse kontrolliert wurde.

Die Lenkerin musste ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Winterthur

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Betrunkene Autofahrerin fährt nach Unfall mit platten Reifen weiter

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.