Aktuelle Corona-News

Cham ZG / A4a: Mangelnde Aufmerksamkeit – Neulenkerin verursacht Auffahrunfall

Wegen mangelnder Aufmerksamkeit am Steuer ist es auf der Autobahn zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Autos gekommen.

Verletzt wurde niemand, der Unfall führte jedoch zu Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr.

Der Unfall ereignete sich am  Dienstagabend (17. Dezember 2019), kurz nach 17:15 Uhr, auf   der Autobahn A4a in Fahrtrichtung Luzern. Unmittelbar vor der Blegikurve bemerkte eine 20-jährige Autofahrerin auf der Überholspur zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr abbremsten und prallte mit hoher Geschwindigkeit in das Heck des vor ihr fahrenden Autos. In der Folge wurden die beiden Fahrzeuge ineinander geschoben und stark beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 25`000 Franken. Die beiden Lenkerinnen blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon.

Die Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbar und mussten abgeschleppt werden. Der Unfall führte im Feierabendverkehr zu einem längeren Rückstau auf der Autobahn A4a.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Cham ZG / A4a: Mangelnde Aufmerksamkeit – Neulenkerin verursacht Auffahrunfall

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.