Aktuelle Corona-News

79-Jähriger bei Brand schwer verletzt – zwei Männer festgenommen, einer beging Suizid

Dahlerbrück. Nach dem Brand am 9. Dezember im Keller eines Mehrfamilienhauses in Schalksmühle ermittelte die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Nachbarn bemerkten in der Nacht Flammen im Keller des Mehrfamilienhauses im Ortsteil Dahlerbrück und alarmierten die Feuerwehr.

Die konnte einen 79-jährigen Hausbewohner bergen. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Eine Mordkommission beim Polizeipräsidium Hagen wurde eingerichtet. Zwei 27 und 35 Jahre alte Männer konnten als Tatverdächtige ermittelt werden. Das Amtsgericht Hagen erließ gegen beide Haftbefehl wegen versuchten Mordes.

Der 35-Jährige wurde am vergangen Sonntag (15. Dezember) leblos in seiner Wohnung aufgefunden. Nach den insoweit durchgeführten Ermittlungen ist von einem Suizid auszugehen. Der 27-Jährige befand sich auf der Flucht. Er konnte im Zuge der Fahndung am heutigen Donnerstagvormittag in Halver festgenommen werden. Im Laufe des Nachmittags wird er dem Haftrichter vorgeführt.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Hagen, Mordkommission des PP Hagen und Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Titelbild: Symbolbild © Joerg Huettenhoelscher – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

79-Jähriger bei Brand schwer verletzt – zwei Männer festgenommen, einer beging Suizid

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.