Rorschacherberg SG: Ausweichmanöver führt zu zwei Unfällen

Am Mittwoch (18.12.2019), um 14:30 Uhr, ist es auf der Thalerstrasse zu einem Auffahrunfall sowie einem Selbstunfall gekommen.

Auslöser war ein Ausweichmanöver einer 35-jährigen Autofahrerin. Zwei Personen wurden verletzt.

Die 35-jährige Autofahrerin war mit ihrem Auto von Goldach in Richtung Thal unterwegs. Dabei bemerkte sie bei der Liegenschaft 124 das stillstehende Auto eines 51-Jährigen, der nach links abbiegen wollte, zu spät. Sie versuchte, eine Kollision zu verhindern und wich auf die Gegenfahrbahn aus. Dort kam ihr ein Motorrad entgegen, weshalb Sie ihr Auto wieder auf ihre Fahrbahn zurücklenkte und somit eine Kollision mit dem Motorrad verhinderte. In der Folge prallte sie jedoch mit ihrer Autofront in das Autoheck des 51-Jährigen.

Die Frau wurde durch den Unfall unbestimmt verletzt. Gleichzeitig stürzte der 61-jährige Fahrer des entgegenkommenden Motorrads und zog sich eher leichte Verletzungen am Bein zu. Er und die Frau wurden von der Rettung ins Spital gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 10’000 Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Rorschacherberg SG: Ausweichmanöver führt zu zwei Unfällen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.