Ermittler für Sexualdelikte finden vermissten Jungen bei 44-Jährigem

Recklinghausen. Am heutigen Tag (20.12.) haben Ermittler des Fachkommissariats für Sexualdelikte die Wohnung eines 44-jährigen Tatverdächtigen in Recklinghausen durchsucht.

Anlass war ein durch die Staatsanwaltschaft Bochum beantragter Beschluss wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Schriften.

Bei der Durchsuchung der Wohnung entdeckten die Beamten im Schrank einen Minderjährigen. Eine Überprüfung ergab, dass es sich hierbei um einen seit längerer Zeit vermissten 15-jährigen Jungen handelt. Hinweise, dass der Junge gegen seinen Willen in der Wohnung festgehalten wurde, liegen zurzeit nicht vor. Aus Gründen des Opferschutzes werden keine weiteren Details zu dem Jungen veröffentlicht.

Neben dem 44-jährigen wurde in der Wohnung noch ein weiterer älterer Mann angetroffen. Beide wurden vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt.

In der Wohnung aufgefundene diverse technische Geräte und Datenträger stellten die Ermittler sicher. Zur Auffindung von Beweismitteln wurde zudem ein Datenträgerspürhund eingesetzt.

Die Ermittlungen, insbesondere die sofort veranlasste Auswertung der Beweismittel, dauern an.

 

Quelle: Polizeipräsidium Recklinghausen
Titelbild: Symbolbild © Olaf Ludwig – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Ermittler für Sexualdelikte finden vermissten Jungen bei 44-Jährigem

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.