Fisibach AG: Autofahrer (71) durchbricht Holzgeländer oberhalb eines Bachs

Ein Hyundai-Fahrer kam gestern Abend in Fisibach von der Strasse ab und durchbrach ein Holz- Brückengeländer oberhalb eines Baches. Zwei Personen wurden ins Spital geführt. Die Kantonspolizei nahm dem 71-jährigen Lenker den Führerausweis vorläufig ab.

Die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs wurden eingeleitet.

Ein 71-jähriger Schweizer fuhr gestern Donnerstagabend, 19. Dezember 2019, kurz vor 19.30 Uhr mit seinem Hyundai von Bachs/ZH herkommend im Ausserortsbereich in Richtung Fisibach. Kurz nach der Kantonsgrenze kam er aus noch ungeklärten Gründen von der Strasse ab und kollidierte mit einem Strommasten. Daraufhin hob das Fahrzeug ab, durchbrach ein Holzgeländer und kam bei einer Brücke über einem Bach zum Stillstand.

Ambulanzbesatzung, Kantons- und Regionalpolizei sowie Einsatzkräfte der Feuerwehr Belchen rückten an den Unfallort aus. Der Lenker dürfte sich leicht verletzt haben. Er wurde durch die Ambulanz ins Spital geführt. Ein im Auto mitfahrendes 5-jähriges Kind wurde zur Kontrolle ebenfalls ins Spital geführt.

Der Sachschaden beträgt zirka 60’000 Franken.



Strafuntersuchung eröffnet

Die Tatbestandsaufnahme der Kantonspolizei sowie die Bergungsarbeiten dauerten bis zirka 00.50 Uhr. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat eine Untersuchung eingeleitet. Beim Unfallfahrer aus der Region wurde eine Blut- und Urinentnahme durchgeführt.

Die Kantonspolizei nahm dem Autofahrer den Führerausweis vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Fisibach AG: Autofahrer (71) durchbricht Holzgeländer oberhalb eines Bachs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.