In Düdingen FR wird eine Fussgängerin von einem Auto erfasst

Beim Überqueren der Strasse wurde gestern Nachmittag in Düdingen eine Fussgängerin von einem Auto erfasst.

Sie zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde mit der Ambulanz in ein Spital überführt.

Am Freitag, den 20. Dezember 2019, gegen 16 Uhr 10, fuhr ein 75-jähriger Mann mit seinem Auto von der Autobahn her durch das Dorf Düdingen. Auf der Höhe Hauptstrasse 17, übersah er, auf Grund der Sicht- und Witterungsverhältnisse, eine 83-jährige Frau, welche im Begriff, die Strasse auf dem Fussgängerstreifen zu überqueren. Die Fussgängerin wurde vom Auto frontal erfasst und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung durch die Rettungssanitäter wurde sie per Ambulanz in ein Spital überführt.

Wegen der Intervention musste die Hauptstrasse während 90 Minuten für den Verkehr gesperrt werden. Dieser wurde über die Gänsebergstrasse umgeleitet.

Auf Grund der oftmals schlechten Sicht- und Witterungsverhältnisse, ruft die Polizei ruft alle Verkehrsteilnehmer, seien es Fussgänger oder Fahrzeuglenker, zu besonderer Vorsicht auf.

 

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Bildquelle: Kantonspolizei Freiburg

Was ist los im Kanton Freiburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

In Düdingen FR wird eine Fussgängerin von einem Auto erfasst

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.