Anrufe von falschem Polizeibeamten

Kirn. Am Montagnachmittag erhielten mehrere im Stadtgebiet von Kirn wohnende Seniorinnen und Senioren auf ihrem Festnetztelefon den Anruf einer männlichen Person, welche sich als Kriminalbeamter der Polizeiinspektion Kirn ausgab.

Der Anrufer gaukelte vor, dass man in der Nähe Mitglieder einer osteuropäischen Einbrecherbande festgenommen habe und dass mit weiteren Einbrüchen zu rechnen sei.

Desweiteren fragte er gezielt, ob die älteren Herrschaften Bargeld und / oder Wertgegenstände im Haus aufbewahren. Es handelt sich hier um eine seit Jahren praktizierte Masche fingierter Anrufe aus Callcentern, die meist im Ausland ansässig sind. Die Anrufer zielen darauf ab, die Personen in einem längeren Gespräch zur Herausgabe von Bargeld / Wertsachen an einen “Abholer” zur “vorübergehenden Verwahrung” zu bewegen. Die Polizei rät dringend, keinerlei persönliche Informationen preiszugeben, die Telefonate umgehend zu beenden und unmittelbar die örtliche Polizeidienststelle oder den Notruf 110 zu kontaktieren.

 

Quelle: Polizeiinspektion Kirn
Artikelbild: Symbolbild © sobakapavlova – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Anrufe von falschem Polizeibeamten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.