Aktuelle Corona-News

Einbrüche in zwei Kirchen – Opferstöcke “geplündert” – Polizei sucht Zeugen

Bochum. Gleich zwei Einbrüche in unterschiedliche Kirchen hat die Polizei Bochum vom 25. auf den 26.12.2019 zu vermelden. In beiden Fällen drangen derzeit unbekannte Täter gewaltsam in die Kirchen ein und entwendeten Spendengelder in unbekannter Höhe aus den vorhandenen Opferstöcken.

In beiden Fällen wurden zuvor die Eingangstüren gewaltsam aufgehebelt.

Auf dem Sevinghauser Weg 101 in Bochum wurde in den polnischen Orden eingebrochen. Hier drangen die unbekannten Täter in dem Zeitraum von 10.45 Uhr am Mittwoch bis 07.45 Uhr am Donnerstag ein. Die bevorstehende Messe ab 09.00 Uhr musste abgesagt werden.

In die Lutherkirche auf der Dr.-C.-Otto-Str. 110 in Bochum-Dahlhausen drangen die Täter in dem Zeitraum von 00.30 Uhr am Mittwoch bis 08.30 Uhr am Donnerstag ein.

Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen besteht, werden die weiteren Ermittlungen ergeben, die nun durch das zuständige Kriminalkommissariat 34 in Bochum geführt werden.

Die Polizei bittet daher um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Aufklärung der beiden Einbrüche machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden (Bürodienstzeit: KK 34 unter 0234-909-8410 bzw. außerhalb der Bürodienstzeit: Kriminalwache unter 0234-909-4441).

 

Quelle: Polizei Bochum
Artikelbild: Symbolbild © SurfsUp – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Einbrüche in zwei Kirchen – Opferstöcke “geplündert” – Polizei sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.