Stadt St.Gallen SG: Jugendlicher aus Eritrea verletzt Polizisten

Am Donnerstagabend (26.12.2019) flüchtete ein junger Mann bei einer Personenkontrolle. Nach kurzer Nacheile konnte der Flüchtige angehalten werden. Unvermittelt setzte er seine Fäuste ein und schlug dem Polizisten mehrfach auf den Kopf. Auch nach der Festnahme schlug der 16-jährige Jugendliche mit den Beinen und seinem Kopf wiederholt um sich und beschimpfte die Polizisten.

Gegen den aus einem Jugendheim entwichenen Mann aus Eritrea verfügte die Jugendanwaltschaft die Haft. Der Polizist wurde verletzt.

Am Donnerstagabend nach 19 Uhr beabsichtigte die Stadtpolizei St.Gallen an der Hechtgasse eine Gruppierung zu kontrollieren. Ein junger Mann flüchtete beim Erblicken der Polizei sofort in Richtung Bohl. Nach kurzer Nacheile konnte er bei den Toiletten eines Fast-Food-Restaurants angehalten werden. Sofort setzte der Angehaltene seine Fäuste mehrfach mit voller Wucht gegen den Polizisten ein. Während des anschliessenden Gerangels, das sich bis in den Kassaraum des Restaurants hinzog, schlug der Jugendliche weiterhin mit den Fäusten auf den Polizisten ein. Auch nach der Festnahme versuchte er sich mit Fusstritten und Kopfstössen zu befreien und beschimpfte die Polizisten.

Auf dem Polizeiposten konnte festgestellt werden, dass der 16-jährige eriträische Jugendliche aus einem Jugendheim entwichen und zur Anhaltung ausgeschrieben war. Die zuständige Jugendanwaltschaft verfügte die Inhaftierung und Zuführung ins Regionalgefängnis Thun.

Der traktierte Polizist musste im Spital untersucht werden, wo Prellungen und eine Gehirnerschütterung bzw. ein leichtes Schädel-Hirntrauma diagnostiziert wurden. Gegen den Jugendlichen wird Anzeige wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte und wegen Körperverletzung erstattet.

 

Quelle: Stadtpolizei St.Gallen
Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadt St.Gallen SG: Jugendlicher aus Eritrea verletzt Polizisten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.