Wetter Schweiz: Ruhiges Hochdruckwetter

28.12.2019 |  Von  |  #Schweizweit, News, Schweiz, Wetter
Wetter Schweiz: Ruhiges Hochdruckwetter

Ein kräftiges Hoch hat sich über Mitteleuropa aufgebaut. Die letzten Tage des Jahres 2019 verlaufen in der Folge wettertechnisch recht unspektakulär, der Start ins 2020 ebenso!

In den vergangenen Wochen präsentierte sich das Wetter sehr wechselhaft und dynamisch.

Zeitweise starker Wind und wiederholt durchziehende Frontensysteme, dazwischen eine Woche mit teilweise orkanartigem Föhn und frühlingshaft anmutenden Temperaturen bis zu 20 Grad – über mangelnde Abwechslung konnte man sich wahrlich nicht beklagen! Einzig der Winter war, ist und bleibt vorerst in der Defensive. Inzwischen hat sich über Mitteleuropa ein starkes Hoch mit Namen Wiltrud etabliert, ab heute bis weit in die nächste Woche hinein bleibt uns sein Einfluss erhalten. In der Folge erwartet uns in Sachen Wetter ein ruhiger Jahreswechsel ohne Kapriolen. Im Flachland und manchen Tälern bleibt in den kommenden Tagen Nebel oder tiefer Hochnebel ein Thema, nach kalten und oft frostigen Nächten gibt es tagsüber leichte Plusgrade im Bereich von 2 bis 5 Grad. In den Bergen dominiert bis auf wenige kurze Ausnahmen durchwegs die Sonne. Ab den mittleren Lagen aufwärts herrschen meist sehr gute Wintersportverhältnisse, die aktuell noch erhebliche Lawinengefahr geht langsam zurück. Auch die Temperaturen sind angenehm, am letzten Tag des Jahres liegt die Nullgradgrenze auf 2800 bis 3200 Metern. Eine Änderung dieses ruhigen Wettercharakters erwartet uns aus heutiger Sicht frühestens am nächsten Wochenende.

 

Quelle: MeteoNews
Artikelbild: Symbolbild © michal812 – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Wetter Schweiz: Ruhiges Hochdruckwetter

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.