Herisau AR: Selbstunfall mit Opel endet im Zaun

Am Montag, 30. Dezember 2019, ist es in Herisau zu einem Selbstunfall mit einem Auto gekommen.

Es entstand Sachschaden.

Kurz nach 09.00 Uhr bog eine 24-jährige Autolenkerin von der Umfahrungstrasse in Richtung Gossau ab. Als sie von der St. Gallerstrasse auf die Gossauerstrasse einbog, erlitt sie einen epileptischen Anfall. Dabei verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie fuhr über das rechtsseitige Trottoir und kollidierte mit einem Zaun. Die Lenkerin wurde durch den Unfall nicht verletzt, aufgrund ihres medizinischen Problems wurde sie zur Kontrolle mit der Ambulanz ins Spital überführt. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden
Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Was ist los im Kanton Appenzell-Ausserrhoden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Herisau AR: Selbstunfall mit Opel endet im Zaun

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.