Notarzt geschlagen – Widerstand geleistet – Polizisten beleidigt

Schotten. Am frühen Freitagmorgen (27.12.) behandelten Rettungsdienst und Notarzt einen zunächst als hilflose Person gemeldeten jungen Mann im Rettungswagen in der Vogelsbergstraße.

Dabei wurde der stark angetrunkene 20-jährige Schottner zusehends aggressiver, fing an zu randalieren, trat und schlug nach den Rettungskräften.

Dabei traf er den Notarzt im Gesicht und verletzte ihn dabei. Im Anschluss verließ der renitente Patient den Rettungswagen. Die hinzugerufene Polizei wurde durch einen Passanten auf eine vor der Sparkasse liegende, betrunkene Person aufmerksam gemacht. Es stellte sich kurze Zeit später heraus, dass es sich hierbei um den Weggelaufenen handelte. Da er sich sehr aggressiv zeigte, weitere Straftaten androhte und augenscheinlich stark alkoholisiert war, wurde er von den Polizisten in Gewahrsam genommen. Als ihm Handfesseln angelegt wurden, trat er ziellos mit den Füßen um sich und beleidigte die Polizisten aufs Übelste. Nachdem er im Polizeigewahrsam seinen Rausch ausgeschlafen hatte wurde der 20-Jährige am Freitagabend entlassen. Gegen den Mann wurden Anzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung erstattet.

 

Quelle: Polizeipräsidium Osthessen


Ihr Kommentar zu:

Notarzt geschlagen – Widerstand geleistet – Polizisten beleidigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.