Angebranntes Essen löst Heimrauchmelder aus – eine weibliche Person verstorben

Essen-Überruhr, Langenberger Straße. Bereits gestern Abend (09.01.2020, 18.52 Uhr) ist die Feuerwehr nach Überruhr-Hinsel ausgerückt.

In einem Mehrfamilienhaus an der Langenberger Straße hatte ein Heimrauchmelder in einer Erdgeschosswohnung ausgelöst.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr betraten Nachbarn mit vorhandenem Wohnungsschlüssel die verrauchte Wohnung. Ursächlich für die Verrauchung war ein qualmender Kochtopf auf dem eingeschalteten Herd. Die beiden Männer fanden die 59 Jahre alte Wohnungsinhaberin leblos vor und begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Der eintreffende Notarzt setzte die Maßnahmen fort, konnte aber schlussendlich nur den Tod der Frau feststellen. Die Todesursache ist unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach Belüftungsmaßnahmen und abschließenden Schadstoffmessungen rückte die Feuerwehr nach einer knappen Stunde wieder ab.

 

Quelle: Feuerwehr Essen
Titelbild: Symbolbild (Bildquelle: Feuerwehr Essen)


Ihr Kommentar zu:

Angebranntes Essen löst Heimrauchmelder aus – eine weibliche Person verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.