Aktuelle Corona-News

Frau nach Brand tot aufgefunden – Kriminalpolizei ermittelt

Essen. 45277 E.-Überruhr-Hinsel. Am Donnerstagabend, 9. Januar, fanden Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Langenberger Straße den leblosen Körper einer 59-Jährigen in ihrer Wohnung.

Gegen 18.50 Uhr hörte ein 78-jähriger Hausbewohner den Alarm eines Rauchmelders aus der Wohnung seiner Nachbarin und vernahm den Geruch von Rauch im Hausflur. Als auf Klingeln und Klopfen niemand öffnete, alarmierte der 78-Jährige einen weiteren Nachbarn.

Der 61-Jährige hatte einen Schlüssel zur Wohnung der 59-Jährigen und konnte so in die Wohnung gelangen. Dort stellten die beiden Zeugen fest, dass die Wohnung verraucht war und ein Topf mit angebranntem Essen auf dem Herd stand. Außerdem fanden sie den leblosen Körper der 59-Jährigen in der Wohnung. Bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr versuchten sie, die Frau zu reanimieren. Doch auch die Reanimationsversuche des Notarztes waren erfolglos und es konnte nur noch der Tod der Frau festgestellt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Derzeit ist noch unklar, ob die Frau noch lebte, als das Feuer ausbrach. Anhaltspunkte für eine Straftat liegen nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

 

Quelle: Polizei Essen
Titelbild: Symbolbild (© Nixx Photography – shutterstock.com)

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Frau nach Brand tot aufgefunden – Kriminalpolizei ermittelt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.