Junge (†9) gräbt Sandloch und erstickt darin

Hambergen. Nach dem tragischen Unglücksfall, bei dem am vergangenen Mittwoch ein Kind zu Tode kam, wurden die genaueren Umstände des Vorfalls inzwischen ermittelt.

Danach hatte der Junge in einem Sandkasten im Garten seiner Eltern ein tiefes Loch gegraben.

Nachdem der 9-Jährige sich kopfüber in das Loch gebeugt hatte, kam er im Anschluss nicht mehr selbstständig heraus. Nach dem Auffinden des Kindes wurde umgehend Erste Hilfe geleistet. Auch Rettungskräfte wurden verständigt.

Der Junge verstarb noch am Unglücksort. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft wurden inzwischen zum Abschluss gebracht. Es ist von einem Unglücksfall auszugehen.

 

Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Titelbild: Yeti studio – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Junge (†9) gräbt Sandloch und erstickt darin

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.