Räuberische Erpressung: Ehemaliger Mitarbeiter (21) droht Alten- und Pflegeheim

Essen-Altendorf: Die Kriminalpolizei ermittelt seit gestern Mittag (Dienstag, 14. Januar) wegen einer Erpressung zum Nachteil eines Alten- und Pflegeheims an der Oberdorfstraße in Altendorf.

Gegen 14:15 Uhr erhielten Mitarbeiter eine Nachricht, dass eine Bombe explodieren sollte, wenn nicht eine fünfstellige Summe Bargeld bereitgestellt wird.

Schnell erhärtete sich der Verdacht, dass ein 21-jähriger ehemaliger Mitarbeiter die Drohung ausgesprochen haben könnte. Er wurde durch Zivilbeamte vorläufig festgenommen und gab in seiner Vernehmung die Tat zu.

Um eine mögliche Gefährdung des Alten- und Pflegeheims auszuschließen, durchsuchten Kräfte der Bereitschaftspolizei und ein Diensthund alle Räumlichkeiten. Es konnte keine verdächtigen Gegenstände festgestellt werden. Bei der Wohnungsdurchsuchung des Tatverdächtigen konnten ebenfalls keine verdächtigen Gegenstände aufgefunden werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen ist der Beschuldigte heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Ein Haftbefehl wurde erlassen, aber gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Essen und Polizei
Titelbild: Symbolbild © Olaf Ludwig – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Räuberische Erpressung: Ehemaliger Mitarbeiter (21) droht Alten- und Pflegeheim

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.