Sursee LU: Polizei stoppt Autofahrer ohne Führerausweis

Auf dem Weg zu einem Termin bei der Polizei überfuhr ein 22-jähriger Mann eine Stoppstrasse.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Autofahrer gar keinen Führerausweis besitzt.

Am Dienstag, 14. Januar 2020, 14:00 Uhr, war ein 22-jähriger Mann mit dem Auto unterwegs zu einem Termin bei der Luzerner Polizei. Bei der Autobahneinfahrt in Sursee überfuhr der Autolenker eine Stoppsignalisation. Dies wurde von einer Patrouille beobachtet, welche den Lenker zur Kontrolle zog. Bei dieser Kontrolle wurde festgestellt, dass der Autofahrer gar keinen Führerausweis besitzt.

Der 22-jährige Mann wird sich nun vor der Staatsanwaltschaft Sursee verantworten müssen. Gemäss Art. 95 SVG kann Fahren ohne Führerausweis mit einer Frei-heitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit einer Geldstrafe gebüsst werden.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: P.Ochsner

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Sursee LU: Polizei stoppt Autofahrer ohne Führerausweis

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.