WEF-Luftwaffeneinsatz: Kontrollarbeiten auf Risse an der F/A-18-Flotte beendet

Mit dem Abschluss der Kontrollarbeiten und den eingeleiteten Massnahmen ist die Einsatzbereitschaft der Luftwaffe anlässlich des bevorstehenden World Economic Forum (WEF) gewährleistet.

Nachdem am 9. Oktober 2019 anlässlich von Kontrollarbeiten Risse an den inneren Befestigungsscharnieren der Landeklappen der F/A-18 C/D Hornet der Schweizer Luftwaffe festgestellt wurden, hat die Luftwaffe neben verschiedenen Massnahmen auch die Überprüfung aller 30 F/A-18 C/D Hornet angeordnet.

Die Kontrollarbeiten hat die RUAG MRO Schweiz durchgeführt und am Dienstag, 13. Januar 2020 abgeschlossen. An rund zwei Drittel aller kontrollierten Scharniere, von denen jedes Flugzeug über deren zwei verfügt, wurden Ermüdungsrisse festgestellt.

Ein grosser Teil der betroffenen Landeklappen wurde in der Zwischenzeit repariert und in die F/A-18 Hornet C/D eingebaut. Die Flugeinschränkungen aufgrund der Risse an den Landeklappen wurden bei allen Flugzeugen aufgehoben.

Die Reparaturarbeiten an den restlichen Landeklappen sind im Gang. Bis wann sämtliche Arbeiten abgeschlossen sind, ist zu gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bekannt.

 

Quelle: Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
Titelbild: Rumir – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


1 Kommentar


  1. Und ihr meint wirklich, dass ihr damit Trump treffen würdet? (Natürlich nur während den regulären Arbeitszeiten.. 9to5)

Ihr Kommentar zu:

WEF-Luftwaffeneinsatz: Kontrollarbeiten auf Risse an der F/A-18-Flotte beendet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.