Syrer (23) attackiert einen Polizeibeamten

Neubrandenburg. Am gestrigen Abend (20.01.20, gegen 19:45 Uhr) kam es im Neubrandenburger Polizeihauptrevier zu einem Angriff auf einen Polizeibeamten.

Nach bisherigen Erkenntnissen ereignete sich der Sachverhalt wie folgt: Der 34-jährige Polizeikommissar befand sich im Vorraum des Reviers in einem Gespräch mit einem Bürger, als es an der Eingangstür klingelte.

Der Beamte öffnete von innen die Tür, als der Tatverdächtige plötzlich ein Messer zog und in Richtung des Polizisten stach. Der Beamte konnte dem Stich ausweichen und die Tür wieder schließen. Er konnte den Tatverdächtigen durch die Tür in ein Gespräch verwickeln. Währenddessen begaben sich zwei weitere Beamte über den Hof des Reviers zum Haupteingang und konnten hier den Tatverdächtigen überwältigen und vorläufig festnehmen.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 23-jährigen Syrer. Er war aus einer psychiatrischen Einrichtung, in welcher er gerichtlich untergebracht war, abgängig.

Die Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ordnete die Festnahme des 23-Jährigen an und beantragt die Erlangung eines Unterbringungsbefehls beim zuständigen Amtsgericht Neubrandenburg. Bei neuen Erkenntnissen wird unaufgefordert nachberichtet.

 

Quelle: Polizeipräsidium Neubrandenburg
Artikelbild: Symbolbild © Mario Hoesel – shutterstock.com


3 Kommentare


  1. Angies Lieblinge machen nur Stress und Angst in Deutschland…sie kosten nur und davon nicht zu wenig…und wollen auch nicht arbeiten…was wollen sie dann hier Merkels Facharbeiter?…die absolut nicht integrierbar sind und nur Angst und Schrecken verbreiten und unnötig Kosten verursachen…das ist ja immer noch nicht alles…Respekt vor der Polizei…Fehlanzeige…darüber hinaus wird noch viel Geld ins Ausland überwiesen…mal ehrlich…haben wir in Deutschland nicht genug Obdachlose und Menschen die von Altersarmut betroffen sind…diese Menschen benötigen dringend Hilfe…da passiert nichts…stattdessen wird das Geld unnötig an Menschen verpulvert, die noch nie etwas eingezahlt haben und hier in Deutschland nur Angst und Schrecken verbreiten…

    • Ich teile Ihre Meinung nicht …. es sind nicht Merkels Lieblinge, vor was oder wem haben Sie den konkret Angst???? Schonmal in einer Flüchtlingsunterkunft gewesen??? Ich denke nicht, so wie der Grossteil unserer Mitbürger, aber jeder hat eine Meinung. Ist nur die Frage auf welchen Fakten sie aufbaut. Diese ganze “Rechte-Hetze” und Defmierung von öffentlichen Personen kotzt mich nur noch an. Und ja, es gibt alleine hier in NRW 45000 Obdachlose und haben Sie sich schonmal für einen an ihrem Wohnort interessiert???? Oder etwas getan,damit sich seine Situation verbessert??? Glauben Sie wirklich, das es sinnvoll ist, Menschen bis zu zwei Jahre zusammen zuferchen???? Auf welche Ideen würden Sie dann kommen???? Ich kenne genügend Menschen, die gerne arbeiten würden, aber es einfach nicht dürfen…… Denken Sie mal darüber nach……

      • Ich kann ihre Meinung ganz und gar nicht teilen.Die oben schon.Habe aber mit allen Mitleid die mit der gelben Armbinde mit den 3 schwarzen Punkten durch das Leben laufen dazu noch die rosarote Brille aufheben.Hoffe sie haben schon Migranten bei sich Zuhause aufgenommen.Das wäre ein feiner Zug und ihrer politischen Auffassung aller Ehren Wert.Wenn nicht erwarte ich schon einen Obolus in Form einer Spende um das zu finanzieren. Ich werde garantiert nicht bis 70 brav Steuern entrichten um den halben Planeten zu alimentieren. Und noch etwas ich hoffe das die Asylgesetze dahin verändert werden wie es in den Nordländern bereits ist.Sachleistungen und fertig.Ferner gehören kriminelle Asylbewerber und jene die sich nicht integrieren wollen sofort abgeschoben.Wer sich im Gastland durchfüttern und Alimentieren lässt und strafrechtlich in Erscheinung tritt hat unsere Hilfe nicht verdient. Da sind die Schweizer schon weiter.

Ihr Kommentar zu:

Syrer (23) attackiert einen Polizeibeamten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.