Polizeimeister von 21-Jährigem attackiert und ausländerfeindlich beleidigt

Berlin (Treptow-Köpenick). Ein 21-Jähriger hat gestern Abend einen Polizisten bei einem Einsatz in Altglienicke erst angegriffen und dann ausländerfeindlich beleidigt.

Die Kräfte des Polizeiabschnittes 65 waren zur Unterstützung von Ordnungsamtsmitarbeitern gegen 20.35 Uhr in der Lehmusstraße bei einem Einsatz wegen unzulässigen Lärms, bei dem die Musikanlage des 21-jährigen Verursachers sichergestellt werden sollte.

Wild gestikulierend verwies der aggressive junge Mann die Einsatzkräfte aus der Wohnung. Ein Polizeimeister wurde dabei zunächst am Kopf getroffen. Nachdem der Lärmverursacher mit Zwang auf ein Bett gesetzt worden war, fing er an, den Polizeimeister ausländerfeindlich zu beleidigen.

Die Einsatzkräfte stellten die Musikanlage sicher, die Personalien fest und verließen anschließend die Wohnung. Der 21-Jährige muss sich nun wegen tätlichen Angriffs gegen den Polizisten und wegen ausländerfeindlichen Beleidigungen verantworten. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

Quelle: Polizei Berlin
Titelbild: Symbolbild © FooTToo – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Polizeimeister von 21-Jährigem attackiert und ausländerfeindlich beleidigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.