Aktuelle Corona-News

Freiburg im Breisgau (D): Sprengstoffdelikt – Ersuchen um Mithilfe in der Schweiz

Im Zusammenhang mit einem Sprengstoffdelikt vom 2. September 2019 in der Innenstadt von Freiburg im Breisgau (D) ersucht das Polizeipräsidium Freiburg auf dem Rechtshilfeweg um Mithilfe der Schweizer Behörden.

Trotz Öffentlichkeitsfahndung sowie aufwendiger Flugblattaktion in Deutschland gingen lediglich spärliche Hinweise aus der Bevölkerung bei den Ermittlungsbehörden ein. Die Staatsanwaltschaft Freiburg (D) ent-schied daher, die Schweiz um Ausdehnung des Fahndungsbereichs zu ersuchen.

Gesucht wird die unten abgebildete Person, 30 bis 50 Jahre alt, zwischen 160 bis 175 cm gross, normale Statur mit leichtem Bauchansatz, auf dem Bild vermutlich mit einer Perücke mit längeren dunkelbraunen Haaren und einer Brille mit dunkler Fassung. Kleidung: Helles Sweatshirt, dunkle Hose und dunkle Snea-ker mit weissem Rand (bzw. Sohle) sowie schwarze Jacke. Die Person hielt sich kurz vor Ladenschluss am Tatort auf und wurde von der Überwachungskamera erfasst.




Hinweise und Rückfragen sind an das Polizeipräsidium Freiburg (D) zu richten. Tel: +49 761 882 50 20

 

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg
Bildquelle: Polizeipräsidium Freiburg

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Freiburg im Breisgau (D): Sprengstoffdelikt – Ersuchen um Mithilfe in der Schweiz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.