Zürich ZH: Bauchgefühl eines Polizisten rettet einer jungen Frau das Leben

Am frühen Freitagmorgen, 24. Januar 2020, sprang eine junge Frau im Kreis 1 in den Zürichsee. Stadtpolizisten retteten sie kurze Zeit später.

Kurz nach 2 Uhr fiel zwei Stadtpolizisten während der Patrouillentätigkeit beim Bellevue eine junge Frau beim Verlassen eines Lokals auf. Sie wirkte aufgebracht und nervös. Deshalb beobachteten sie die Frau und sahen wie sie via Sechseläutenplatz in Richtung See ging.

Sie sahen, wie die Unbekannte zwischen einer Hecke beim Utoquai verschwand und direkt in Richtung See ging. Dort stieg sie über eine Parkbank und verschwand im Dunkeln. Aufgrund dessen rannten die Polizisten ebenfalls zum See. Bereits vom Ufer aus konnten sie erkennen, dass sich die 20-Jährige im rund 6 Grad kalten Wasser befand.

Es gelang einem der Polizisten, die Hand der Frau zu ergreifen, die Frau aus dem Wasser zu ziehen und in Sicherheit zu bringen. Die inzwischen eingetroffene Verstärkung hüllte die Frau bis zum Eintreffen der Sanität in eine wärmende Decke. Sie wurde umgehend ins Spital gebracht.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Titelbild: Google Maps

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


3 Kommentare


  1. Ein Lob hat der Mann sicher verdient !

  2. Die Polizei ist einfach super ! Rettet eine 20 jährige Frau aus dem eiskalten See , super schön .
    Da möchte ich einfach einmal einen grossen Dank aussprechen ,was ihr alles macht , auch in gefährlichen Situationen .
    Habe vorhin einen Messenger bekommen , es stand
    drauf : Hallo kannst du den Code senden ,es werde einer gesendet , anscheinend muss das ein Hacker sein ,der auf diese Art versucht ,an unsere Daten zu kommen ,und Whats App lässt das einfach zu ! Das kann es doch nicht sein , so eine Schweinerei ! Vielleicht findet ihr heraus wer der Hacker sein könnte . Habe gedacht ,ich schreibe das euch auch,
    wäre sicher nicht schlecht , wenn man diesem Hacker die Hände binden könnte ,und das Handwerk gestoppt würde . Allen grossen Dank und Respekt ! Einen schönen Tag und ganz liebe Grüsse.

  3. Hallo
    Ihr seit Helden. So oder so Tag für Tag seit ihr da und hilft uns Menschen und Tieren. Danke..

Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Bauchgefühl eines Polizisten rettet einer jungen Frau das Leben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.