Aktuelle Corona-News

Bombendrohung am Bonner Hauptbahnhof dauern an – Polizei bittet um Hinweise

Bonn. Das zuständige KK 11 hat die Ermittlungen zu für den Bereich des Bonner Hauptbahnhofes geltenden Bombendrohung übernommen.

Der Drohanruf war am 26.01.2020 gegen 14:10 Uhr auf der Einsatzleitstelle der Bonner Polizei eingegangen.

Ein Unbekannter drohte in diesem Anruf mit dem “Hochgehen einer Bombe” in der Folgezeit. Mehr als 60 Einsatzkräfte der Bonner Polizei und der Bundespolizei waren daraufhin bis in die frühen Abendstunden aktiv, um eine Gefahr auszuschließen. Zu dem eingegangen Anruf ermittelte die Polizei die relevante Telefonsäule. Diese befindet sich an der Poppelsdorfer Allee in Höhe eines Hotelkomplexes und in unmittelbarer Nähe zur Unterführung in Richtung Kaiserplatz. An der Telefonsäule wurden entsprechende Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt. Die Ermittler bitten Zeugen, die in dem Zeitraum zwischen 14:00 und 14:30 Uhr Beobachtungen mit einem möglichen Bezug zu dem festgestellten Anruf gegen 14:10 Uhr gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit dem zuständigen KK 11 oder der Kriminalwache in Verbindung zu setzen.

Die Polizei weist daraufhin hin, dass zusätzlich zu laufenden Ermittlungen auch Maßnahmen zur Kostenerstattung für den polizeilichen Großeinsatz geprüft werden.

Meldung vom 27.01.2020 – 09:30

 

Quelle: Polizei Bonn

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Bombendrohung am Bonner Hauptbahnhof dauern an – Polizei bittet um Hinweise

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.