Zweisimmen BE: Frontalkollision erfordert Rega-Einsatz

Zwischen Zweisimmen und Saanenmöser sind am Montagnachmittag zwei Fahrzeuge kollidiert.

Ein Verletzter wurde mit der Rega ins Spital geflogen. Die Saanenstrasse musste gesperrt und eine Umleitung eingerichtet werden.

Am Montag, kurz vor 15.30 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern ein Verkehrsunfall auf der Saanenstrasse im Gemeindegebiet von Zweisimmen gemeldet. Gemäss ersten Erkenntnissen fuhren die beiden Autos auf der Saanenstrasse in entgegengesetzter Richtung, wobei eines der beiden Fahrzeuge aus noch zu klärenden Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. In der Folge kam es zu einer Frontalkollision.

Zwei ausgerückte Ambulanzteams brachten einen verletzten 29-jährigen Autolenker zur Kontrolle ins Spital. Einen verletzten 25-jährigen Lieferwagenlenker transportierten sie zur Rega-Basis in Zweisimmen. Von dort wurde er mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen.

Für die Dauer der Rettungs- und Unfallarbeiten musste der betroffene Abschnitt gesperrt werden. Durch die Feuerwehren Zweisimmen und Saanen wurde eine Umleitung eingerichtet.

Ermittlungen zum Unfallhergang wurden aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Titelbild: Symbolbild / Rega

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Zweisimmen BE: Frontalkollision erfordert Rega-Einsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.