Vorsicht, Trojaner! Neue Betrugsmasche mit Aufforderung zur Paket-Freischaltung

Vor einer neuen Masche von Online-Betrügern wird gewarnt! Die Betrüger versenden angeblich im Auftrag von Paketdiensten E-Mails und bringen Trojaner in Umlauf.

Wie die Kantonspolizei Zürich auf cybercrimepolice.ch berichtet, versenden Online-Betrüger neuerdings erst eine E-Mail mit einem angehängten PDF-Dokument mit der Aufforderung, eine Lieferung freizuschalten. Anschliessend rufen die Betrüger den Mailempfänger sogar an.

Wer auf den Link im PDF klickt, fängt sich laut der Kantonspolizei Zürich eine fiese Malware auf dem Computer ein, die sich nicht mehr entfernen lasse. Im Beispiel der Polizei verwenden die Cyberkriminellen den Namen der Firma Swiss Express Services, welche jedoch nichts damit zu tun hat.

Die Kantonspolizei Zürich rät, die hierbei auf dem Display erscheinende Telefonnummer der Betrüger zu notieren und der Polizei zu melden oder die E-Mailadresse des Absenders oder einen Link im PDF zu kopieren (nicht öffnen!) und der Polizei zu schicken.

Wer bereits auf den Link geklickt hat, soll den Computer nicht mehr weiter verwenden und Strafanzeige stellen.

 

Übernommen von pctipp.ch und bearbeitet von belmedia Redaktion
Titelbild: © Screenshot/cybercrimepolice.ch

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Vorsicht, Trojaner! Neue Betrugsmasche mit Aufforderung zur Paket-Freischaltung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.