Aktuelle Corona-News

Lauterbrunnen BE: Autoraser (22) innerorts 55 km/h zu schnell unterwegs

Bei einer Kontrolle in Lauterbrunnen Mitte Februar ist ein Auto innerorts mit 95 km/h statt den erlaubten 40 km/h gemessen worden. Der mutmassliche Lenker wurde identifiziert.

Er wird sich vor der Justiz verantworten müssen.

Die Kantonspolizei Bern hat am Samstag, 22. Februar 2020, in Lauterbrunnen im Innerortsbereich eine Geschwindigkeitskontrolle ohne Anhaltemannschaft durchgeführt. Kurz nach 11.40 Uhr passierte ein Auto, das von Lauterbrunnen in Richtung Stechelberg unterwegs war, die Kontrollstelle mit 95 km/h nach Abzug der gesetzlichen Toleranz. Erlaubt sind auf dem betreffenden Strassenabschnitt 40 km/h.

Im Zuge der Ermittlungen, die gestützt auf die Messdaten aufgenommen wurden, konnte der mutmassliche Lenker identifiziert und zum Sachverhalt einvernommen werden. Dem 22-Jährigen wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Der Beschuldigte wird sich nach den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz verantworten müssen.

 

Quelle: Regionale Staatsanwaltschaft Oberland und Kantonspolizei Bern
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Lauterbrunnen BE: Autoraser (22) innerorts 55 km/h zu schnell unterwegs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.