Aktuelle Corona-News

Rothenbrunnen GR: Rentner verursacht Frontalkollision im Tunnel – zwei Verletzte

Am Montagnachmittag ist es auf der Autostrasse A13 in Rothenbrunnen zu einer Kollision zweier Autos gekommen.

Die beiden lenkenden Personen wurden verletzt.

Ein 80-jähriger Autolenker fuhr am Montag auf der A13 im Isla Bella Tunnel von Reichenau in Richtung Rothenbrunnen. Gleichzeitig nahte aus der Gegenrichtung eine 32-jährige Automobilistin. Gemäss ersten Erkenntnissen geriet das Auto des 80-Jährigen um 14.40 Uhr auf die Gegenfahrspur, wo die beiden Fahrzeuge seitlich-frontal miteinander kollidierten und sich die Lenkenden mittelschwer verletzten. Die Einsatzkräfte der Strassenrettungen Thusis und Chur rückten vorsorglich zur Unterstützung und Brandwache auf die Unfallstelle aus. Je ein Ambulanzteam der Rettung Chur sowie der Rettung Mittelbünden transportierte die Lenkerin ins Kantonsspital Graubünden nach Chur und den Lenker ins Spital nach Thusis. Der Verkehr wurde während der Arbeiten auf der Unfallstelle bis kurz vor 17 Uhr über die Kantonsstrasse umgeleitet. Die Kantonspolizei Graubünden klärt den genauen Unfallhergang ab.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Titelbild: Kantonspolizei Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Rothenbrunnen GR: Rentner verursacht Frontalkollision im Tunnel – zwei Verletzte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.