Aktuelle Corona-News

Unbekannter belästigt 19-Jährige in der S-Bahn sexuell – Zeugenaufruf

München. Am Dienstagnachmittag (3. März) belästigte ein bislang Unbekannter eine 19-Jährige in einer S-Bahn zwischen Dachau und Untermenzing sexuell.

Gegen 15:15 Uhr fuhr eine 19-jährige Deutsche mit der S-Bahn (S2) von Erdweg stadteinwärts Richtung Erding. Sie konzentrierte sich auf ihr Handy und hörte Musik. In Dachau nahm sie gegen 15:25 Uhr einen ca. 40-jährigen Mann, europäischen Aussehens wahr. Dieser saß diagonal zu ihr in einer Sitzgruppe.

Die junge Frau aus dem Landkreis Dachau erkannte, dass der Unbekannte seine Hose geöffnet hatte und an seinem entblößten Geschlechtsteil manipulierte. Vor dem Halt in Allach, wo mehrere Reisende zustiegen, packte er alles weg und verließ danach, beim nächsten Halt in Untermenzing, die S-Bahn. Die 19-jährige Studentin fuhr weiter bis zum Hauptbahnhof, wo sie bei der Bundespolizei Anzeige erstattete.

Die Münchner Bundespolizei sucht nun nach dem Unbekannten. Dieser soll ca. 180 cm groß und europäischen Typs sein. Er hatte lange, gekrauselte, graue, und einige wenige aschblonde Haare, die evtl. zu einem Dutt oder Zopf gebunden waren. Er trug blaue, verwaschene Jeans und eine braune Umhängetasche mit Fransen. Die Bundespolizei wertet Videoaufzeichnungen aus, die ggfs. zu einem späteren Zeitpunkt auch zu einer Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern genutzt werden, sofern der Unbekannte nicht auf anderen Wegen identifiziert wird.

Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Gesuchten geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 bei der Bundespolizeiinspektion München zu melden.

 

Quelle: Bundespolizeidirektion München
Bildquelle: Bundespolizeidirektion München

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Unbekannter belästigt 19-Jährige in der S-Bahn sexuell – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.