Aktuelle Corona-News

La Corbaz FR: Nicht ausgeschaltete Lampe setzt Haus in Brand

Heute Morgen ist in einem Haus in La Corbaz ein Brand ausgebrochen. Eine Lampe setzte ein Kleidungsstück in Brand, was dazu führte, dass sich dieser auf das Dach des Hauses ausbreitete. Die Bewohner wurden präventiv evakuiert. Es wurde niemand verletzt.

Heute Morgen, 5. März 2020, gegen 0700 Uhr, wurde die Kantonspolizei wegen des Brandes einer Doppelhaushälfte in La Corbaz, Gemeinde La Sonnaz, alarmiert.

Beim Eintreffen der Polizei befanden sich die Hauseigentümer und ihre zwei Kinder vor dem Haus. Aus dem Dach stieg Rauch und einige Flammen. Die zirka zwanzig schnell vor Ort eingetroffenen Feuerwehrleute des Stützpunktes Freiburg und des CSPI Sarine-Nord konnten den Brand auf dem Dachboden des Wohnhauses eindämmen.

Als Vorsichtsmassnahme wurden etwa zehn Bewohner der Nachbarhäuser evakuiert. Alle, einschliesslich der betroffenen Familie, konnten nach Abschluss der Rettungsmassnahmen an ihren Wohnort zurückkehren. Es wurde niemand verletzt.

Die Brandursache wurde eindeutig festgestellt. Es handelt sich um eine Stehlampe, die angezündet blieb und ein Kleidungsstück in Brand setzte. Das Kleidungsstück hat das Feuer auf das Dach des Hauses übertragen.

Der grösste Schaden entstand auf dem Dachboden und am Dach des Hauses. Die Schadensumme ist zurzeit noch nicht bekannt.

 

Quelle: Kantonspolizei Freiburg
Bildquelle: Kantonspolizei Freiburg

Was ist los im Kanton Freiburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

La Corbaz FR: Nicht ausgeschaltete Lampe setzt Haus in Brand

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.