Aktuelle Corona-News

Basel BS: Mitteleinsatz bei unbewilligter Kundgebung nach Sachbeschädigungen

Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat am Samstagabend die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer unbewilligten Demonstration in der Spiegelgasse daran gehindert, zum Marktplatz weiterzuziehen.

Da eine Abmahnung unbeachtet geblieben war, musste die Polizei dazu kurz Reizstoff einsetzen.

Auf der Route vom Claraplatz über die Mittlere Brücke war es zu zahlreichen Sprayereien gekommen. Der öffentliche Verkehr wurde während der Kundgebung behindert. Den Behörden sind bisher keine verletzten Personen bekannt.

Gegen 19 Uhr waren rund zweihundert Personen vom Claraplatz Richtung Grossbasel gezogen. Als vermummte Kundgebungsteilnehmer geschützt durch Sympathisanten ab der Mittleren Brücke wiederholt Geländer und Wände versprayten, entschied die Kantonspolizei, den Demonstrationszug abzumahnen und zu stoppen. Nach dem Mitteleinsatz löste sich die Kundgebung teilweise auf. Eine grössere Gruppe zog noch zum Voltaplatz weiter, wo die Kundgebung gegen 20.30 Uhr endete.

 

Quelle: Kantonspolizei Basel-Stadt
Bildquelle: Kantonspolizei Basel-Stadt

Was ist los im Kanton Basel-Stadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Basel BS: Mitteleinsatz bei unbewilligter Kundgebung nach Sachbeschädigungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.