Aktuelle Corona-News

Grandson VD/Besançon (F): Täter der Schiesserei vom 29.2. festgenommen

Am Montag, dem 9. März 2020, hat die französische Nationalgendarmerie eine Person im Zusammenhang mit der Schiesserei, die am Samstag, dem 29. Februar, in einer Wohnung in der Rue Basse in Grandson zum Tod von zwei Personen führte, verhaftet.

Die in den letzten Tagen sowohl in Frankreich als auch in der Schweiz durchgeführten Ermittlungen haben es ermöglicht, die Suche in Frankreich zu konzentrieren und den mutmasslichen Täter der Schiesserei zu identifizieren.

Am Montag, dem 9. März 2020, verhaftete die Ermittlungsabteilung der Polizei von Besançon einen 1999 geborenen französischen Staatsbürger, der laut den Ermittlungen der mutmassliche Täter der Schiesserei war, bei der am 29. Februar in Grandson zwei Menschen getötet und drei weitere verletzt wurden. Die betreffende Person hat ihren Wohnsitz im Departement Doubs in Frankreich.

Die mehr als eine Woche dauernden Ermittlungen, die von Ermittlern der Waadtländer Sicherheitspolizei und der Nationalgendarmerie unter der Aufsicht der mit dieser Untersuchung beauftragten Staatsanwälte in der Schweiz und in Frankreich durchgeführt wurden, führten zu dieser Verhaftung. Die Ermittlungen werden fortgesetzt, um die genauen Umstände dieses Verbrechens und die Rolle der einzelnen Protagonisten zu ermitteln. Diese Tragödie hat umfangreiche Untersuchungen und das Engagement vieler Polizeibeamter erfordert, sei es für Durchsuchungen vor Ort, Durchsuchungen, Anhörungen oder technische Untersuchungen.

 

Quelle: Kantonspolizei Waadt
Titelbild: Tudoran Andrei / shutterstock.com

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Grandson VD/Besançon (F): Täter der Schiesserei vom 29.2. festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.