Aktuelle Corona-News

Polizist soll rassistische Postings getätigt haben – Suspendierung

Gelsenkirchen. Die Gelsenkirchener Polizeipräsidentin Britta Zur hat am heutigen Dienstag, 10. März, einen 57-jährigen Polizeibeamten des Präsidiums vom Dienst suspendiert.

Er wird verdächtigt, mehrere Äußerungen mit möglicherweise volksverhetzendem Inhalt in den sozialen Medien gepostet zu haben. Gegen den Beamten wurden ein entsprechendes Strafverfahren sowie ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

“Wir gehen konsequent gegen jede Form fremdenfeindlicher oder rassistischer Äußerungen und Handlungen vor”, machte Frau Zur nach ihrer Entscheidung deutlich. “Ich erwarte von allen meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jederzeit ein klares Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung und ein aktives Eintreten für die Grundwerte unserer Verfassung”. “Mir ist wichtig, dass die erhobenen Vorwürfe lückenlos aufgeklärt werden”, so die Behördenleiterin.

 

Quelle: Polizei Gelsenkirchen
Titelbild: Symbolbild © Olaf Ludwig – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Hallo, ich bin Fahrer und habe mich unweigerlich sehr oft mit der Polizei getroffen. Ich werde Ihnen sagen, dass der deutsche Polizist gegenüber dem EU-Polizisten korrekt und ehrlich ist und mir die meiste Zeit geholfen und verstanden hat. Der Fall mit dem fremdenfeindlichen Polizeikollegen ist isoliert. und es repräsentiert nicht die deutsche Polizei. Ich glaube, ich weiß, wovon ich spreche, weil ich ein Polizist in Rumänien war und ich kann nur so viel sagen: RESPEKTIEREN SIE DIE DEUTSCHE POLIZEI.

Ihr Kommentar zu:

Polizist soll rassistische Postings getätigt haben – Suspendierung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.