Aktuelle Corona-News

Bellinzona TI: Jugendliche beschädigen Schiessstand mit Sprengstoff – verhaftet

Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei berichten, dass sich am 13. März gegen 01.15 Uhr in der Via Golena in Bellinzona im Bereich des Schiessstandes eine Explosion ereignete.

Sofort wurden Patrouillen vor Ort angewiesen, und zwei junge Leute wurden auf der Via Golena abgefangen und angehalten.

Die beiden 21-jährigen Schweizer Bürger, die in Bellinzona leben, wurden auf die Polizeiwache gebracht, um dort fachliche Untersuchungen durchzuführen und ihre Beteiligung an der Explosion zu beurteilen. Einer von ihnen wurde wegen wiederholter Explosion, wiederholter krimineller Verwendung von Sprengstoffen oder giftigen Gasen, wiederholter Beschädigung und Verbrechen gegen Bundessprengstoffgesetz verhaftet.

Nach ersten Feststellungen verursachte die Verpuffung einen Krater von etwa 1 Meter bis zu einer Tiefe von 30 cm. Die Holzsplitter wurden bis zu etwa 30 Meter hoch geworfen. Die eingeleitete polizeiliche Untersuchung wird die Beteiligung an anderen Ereignissen in der Region feststellen müssen. Vor Ort waren neben den Patrouillen der Kantonspolizei auch die der Stadtpolizei Bellinzona. Niemand wurde verletzt.

 

Quelle: Kantonspolizei Tessin
Titelbild: Symbolbild / Kantonspolizei Tessin

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Bellinzona TI: Jugendliche beschädigen Schiessstand mit Sprengstoff – verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.