Mann (Iraker, 21) verletzt Nachbarin mit Messer lebensgefährlich

Wien. Ein 21-jähriger Mann (irakischer Staatsangehöriger) attackierte am 15. März 2020 um 18.30 Uhr eine Nachbarin mit einem Messer und verletzte sie durch mehrere Stiche lebensgefährlich im Oberkörperbereich (Vorfallszeit: 15.03.2020, 18.30 Uhr, Vorfallsort: 16., Musilplatz).

Die 31-jährige Frau wurde von der Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht.

Es ist kein Motiv bekannt, laut Angaben der Familie des mutmaßlichen Täters leide der Mann unter einer psychischen Erkrankung. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, übernimmt die Ermittlungen.

 

Quelle: LPD Wien
Titelbild: Symbolbild © KH-Pictures – shutterstock.com