Aktuelle Corona-News

Kanton TI: Vorsicht vor Betrüger-Anrufen im Zusammenhang mit Coronavirus

Die Kantonspolizei macht die Bevölkerung aufmerksam auf irreführende Telefongespräche, die das Tessin in den letzten Tagen betroffen haben.

Viele Menschen, insbesondere ältere Menschen, haben das Problem der Städtischen Alarmzentrale (CECAL) gemeldet, wobei sie hauptsächlich darauf hingewiesen haben, dass die Gesprächspartner sich als Gesundheitsfachleute ausgeben, die Untersuchungen im Zusammenhang mit Covid-19 durchführen.


Die Anrufe kommen zunächst von Nummern, die mit der Vorwahl 078 beginnen und somit bis in die Schweiz zurückverfolgt werden können. Das letztendliche Ziel ist der Verkauf von Naturprodukten mit heilenden und vorbeugenden Eigenschaften gegen eine Ansteckung. In einem zweiten Modus geben sich die Gesprächspartner als Gesundheitsfachleute der 144 aus, die eine Liste von Patienten sammeln, um bei Hausbesuchen Tampons herzustellen.

Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass 144 noch nie solche Anrufe getätigt hat. Die Kantonspolizei lädt die Angehörigen von gefährdeten und älteren Menschen ein, sie auf diese Art von irreführenden Telefongesprächen aufmerksam zu machen. Deshalb wiederholen wir den Ratschlag, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden: Seien Sie immer vorsichtig, wenn Sie Anrufe von Personen erhalten, die Sie nicht kennen. Geben Sie an, dass Sie in einem Notfall zunächst ein Familienmitglied konsultieren und das Telefongespräch sofort unterbrechen sollten. Kontaktieren Sie einen vertrauenswürdigen Verwandten und überprüfen Sie die Informationen. Geben Sie niemandem Informationen über Ihre Kontakte oder Adressen, seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie Hausbesuche oder Ratschläge von Personen annehmen, die Sie nicht kennen. Wenn Ihnen ein Anruf verdächtig erscheint, informieren Sie sofort die Polizei unter der Nummer 117 (Notrufnummer). Informieren Sie Ihre Familienangehörigen und Bekannten über die Existenz solcher betrügerischen Telefonanrufe und machen Sie sie darauf aufmerksam. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Kantonspolizei unter stampa@polca.ti.ch.

 

Quelle: Kantonspolizei Tessin
Titelbild: Symbolbild / SpeedKingz / shutterstock.com

Was ist los im Kanton Tessin?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton TI: Vorsicht vor Betrüger-Anrufen im Zusammenhang mit Coronavirus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.