Aktuelle Corona-News

16-Jähriger aus alpiner Notlage gerettet

Gailtaler Alpen. Ein 16-jähriger aus dem Bezirk Villach Land unternahm am 17.03.2020, gegen 10:15 Uhr, alleine eine Schneeschuhwanderung auf den 2.218 m hohen Gipfel des “Staff” in der Latschur-Gruppe in den Gailtaler Alpen.

Er startete am Seetal-Parkplatz am Goldeck und erreichte den Gipfel gegen 15:30 Uhr.

Beim Abstieg geriet er jedoch aus unbekannter Ursache in die nach Süd-Ost abfallende Flanke des “Staff” und entschied sich seinen Abstieg dort fortzusetzen. Dabei geriet er in immer steiler werdendes, teilweise felsdurchsetztes Gelände und verständigte bei Einbruch der Dunkelheit seinen Vater, der die Bergrettung Spittal/Drau-Stockenboi vom Vorfall in Kenntnis setzte.

Der 16-jährige konnte schlussendlich vom Polizeihubschrauber “Libelle FLIR” lokalisiert und in weiterer Folge von Mitgliedern der Bergrettung sowie der Alpinen Einsatzgruppe Villach unverletzt geborgen werden.

Im Einsatz standen 16 Mitglieder der Bergrettung Spittal/Drau-Stockenboi, 14 Mitglieder der Bergrettung Villach, ein Beamter der Alpinen Einsatzgruppe Villach sowie der Polizeihubschrauber “Libelle FLIR”.

 

Quelle: LPD Kärnten
Titelbild: Symbolbild © kato08 – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

16-Jähriger aus alpiner Notlage gerettet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.