Aktuelle Corona-News

Moosleerau AG: Überholmanöver führt zu Kollision mit Pfosten – Zeugenaufruf

Wegen eines Überholmanövers und drohender Frontalkollision musste am Montagabend in Moosleerau ein entgegenkommender Automobilist nach rechts ausweichen. Dabei prallte er gegen einen Randleitposten.

Die Polizei sucht Augenzeugen.

In einem schwarzen VW Polo fuhr der Automobilist am Montag, 16. März 2020, um 20.50 Uhr auf der Luzernerstrasse von Moosleerau in Richtung Triengen. Dabei sah er, wie in Gegenrichtung ein Auto einen anderen Wagen überholte und ihm direkt entgegenkam. Um die drohende Frontalkollision zu vermeiden, sah sich der VW- Fahrer gezwungen, nach rechts auszuweichen. Dabei prallte er gegen einen Randleitpfosten, wodurch sein Auto beschädigt wurde.

Der dunkle Wagen, der riskant überholt hatte, fuhr ohne anzuhalten davon. Der Fahrer des VW erstattete gestern bei der Kantonspolizei Aargau Anzeige. Die Kantonspolizei in Unterkulm (Telefon 062 768 55 00) sucht die Person am Steuer des dunklen Autos und Augenzeugen.

 

Quelle: Kapo Aargau
Titelbild: Symbolbild © Kapo Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Moosleerau AG: Überholmanöver führt zu Kollision mit Pfosten – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.