Aktuelle Corona-News

Kanton SG: Coronavirus – Gruppen mit mehr als 15 Personen werden nicht toleriert

Die Kantons- und Stadtpolizei St.Gallen weisen darauf hin, dass die vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus wichtig zur Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung sind.

Sie haben von der Regierung des Kantons St.Gallen und dem Stadtrat der Stadt St.Gallen den Auftrag erhalten, diese umzusetzen. Namentlich, dass Personengruppen mit mehr als 15 Personen nicht toleriert werden. Wichtig ist zudem, dass das Abstandhalten bei jeglichen Kontakten eingehalten wird.

Die St.Galler Polizei appelliert an dieser Stelle an die Eigenverantwortung, an die Vernunft und den gegenseitigen Respekt der St.Galler Bevölkerung. Nichts desto trotz werden wir künftig Gruppen mit mehr als 15 Personen anweisen sich aufzulösen.

Bislang stossen die Polizistinnen und Polizisten bei ihren Amtshandlungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus auf sehr viel Verständnis, spüren aber auch die Unsicherheiten. Wir hoffen auch weiterhin auf Verständnis und Kooperation. Es geht um die Gesundheit von uns allen!

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

1 Kommentar


  1. Odette van Everdingen

    Guten Tag….ich finde, die Massnahmen bei uns in der Schweiz sind viel zu large. Es darf überhaupt gar keine Gruppen mehr geben! Hier in Ebikon spielt sich das Leben draussen ab wie eh und je.

Ihr Kommentar zu:

Kanton SG: Coronavirus – Gruppen mit mehr als 15 Personen werden nicht toleriert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.