Aktuelle Corona-News

Kanton Uri: Personen über 65 dürfen ab heute Abend Haus nicht mehr verlassen

Der Kantonale Führungsstab erlässt per 19. März 2020, 18.00 Uhr, eine Ausgangsbeschränkung für Personen über 65 Jahre für das gesamte Kantonsgebiet.

Diese Personen dürfen somit das Haus oder die Wohnung nicht mehr verlassen.

Ausgenommen sind Arztbesuche nach telefonischer Vorabsprache, Bestattungen im engsten Familienkreis oder Personen in systemrelevanten Funktionen des Gesundheitswesens. Lebensmitteleinkäufe und andere dringende Besorgungen müssen somit durch Angehörige, Nachbarn oder den Freiwilligendienst des SRK Uri vorgenommen werden. Lieferungen dürfen nur bis zur Haustüre erfolgen. Spaziergänge allein oder zu zweit sind während maximal zwei Stunden pro Tag zulässig. Darin eingeschlossen ist das Ausführen von Haustieren.

An die Bevölkerung unter 65 Jahre ergeht zudem der dringende Appell:

  • Beschränken Sie Häufigkeit und Dauer Ihrer Einkäufe auf das notwendige Minimum.
  • Halten Sie immer und überall einen Abstand von mindestens 2 Metern zur nächsten Person ein.
  • Bleiben Sie zu Hause, es sei denn für Einkäufe und zum Arbeiten.
  • Verzichten Sie auf jegliche Hausbesuche von Personen über 65 Jahren. Rufen Sie stattdessen häufiger an, um den wichtigen Kontakt aufrecht zu erhalten und zu pflegen.
  • Der kantonale Führungsstab wird die Einhaltung dieser Massnahmen mit Hilfe der Polizei konsequent überwachen und durchsetzen.

In Uri sind zurzeit (Stand 19. März 2020, 12.00 Uhr) 7 Fälle positiv auf Coronavirus getestet worden.

Der Kantonale Führungsstab (Kafur) hat an seinem Rapport vom 19. März 2020 die am Dienstag, 17. März 2020, erlassenen Weisungen zur Umsetzung der Coronavirus-Massnahmen im Kanton Uri den aktuellen Gegebenheiten und den neuen Erkenntnissen angepasst. Die Weisungen gelten ab Freitag, 20. März 2020. Sie sind unter www.ur.ch/publikationen/19807 publiziert.

Der Kafur trifft sich derzeit täglich zum Lagerapport. Dort werden die aktuelle Lage und die erforderlichen Massnahmen durch die zuständigen Fachgremien dargelegt und besprochen. Der Kafur informiert nach jedem Rapport mit Medienmitteilungen und Newsletters über die aktuelle Lage. Der Newsletter kann unter www.ur.ch/newsletterlink abonniert werden.

 

Quelle: Kantonaler Führungsstab Uri
Bildquelle: Kantonaler Führungsstab Uri

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

2 Kommentare


  1. Ich werde zwar erst 64 jährig dieses Jahr und wohne nicht im Kanton Uri…..aber ganz ehrlich…….das grenzt sehr an Diskriminierung! Welche Altersgruppe macht denn, bitte schön, Corona-Partys. Sicher nicht die über 65 jährigen!
    Ich finde das geht absolut gar nicht! Ich treffe draussen regelmässig auf Gruppen Jugendlicher, die sich absolut nicht an den vorgeschriebenen Abstand halten!!!!

  2. Ich finde es langsam übertrieben, was da der Bundeseat gesagt hat. Nur noch Bussen Aussprechen, Nur noch Kontrolle. Die Schweiz ist ein Polizeistaad. Bis am schluss darf man nicht mehr auf das Kloo. Ich werde es mir sicher nicht Verbieten, im Sommer mit dem ? über die Pässe zu fahren.
    Dann soll der Bundeseat auch zu Hause bleiben, weil das ganze Bundeshaus ist der grösste Virus.

Ihr Kommentar zu:

Kanton Uri: Personen über 65 dürfen ab heute Abend Haus nicht mehr verlassen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.