Aktuelle Corona-News

Coronavirus – Zürich definiert Sperrgebiete

20.03.2020 |  Von  |  Coronavirus, Schweiz, Zürich

Mehrere Plätze, Pärke und Flaniermeilen in Zürich werden gesperrt.

Dies hat die Vorsteherin des Sicherheitsdepartements gestützt auf die Verordnung des Bundesrats und das Strassenverkehrsrecht verfügt.

In den vergangenen zwei Tagen stellte die Stadtpolizei Zürich fest, dass sich ein Teil der Bevölkerung nicht an die vom Bundesrat vorgegebenen Regeln des Distanzhaltens hält. Aus diesem Grund hat der Kommandant der Stadtpolizei Zürich den Antrag gestellt, Massnahmen einzuleiten. Karin Rykart, Vorsteherin des Sicherheitsdepartements, hat in der Folge verfügt, dass folgende Gebiete und Plätze ab sofort gesperrt werden:

− Seeuferanlagen inklusive Utoquai,
− Blatterwiese,
− Wiese Zürichhorn,
− Arboretum,
− Badeanlagen Tiefenbrunnen und Mythenquai,
− Oberer Letten,
− Bäckeranlage
− Fritschiwiese.

Zusätzlich werden die Stühle auf dem Sechseläutenplatz und dem Münsterhof entfernt. Diese Massnahmen gelten ab sofort und für die Dauer der ausserordentlichen Lage gemäss Epidemiengesetzgebung.



Im weiteren appelliert der Stadtrat an die Bewohnerinnen und Bewohner der Agglomeration, der umliegenden Kantone und der ganzen Schweiz, in dieser Krisensituation nicht nach Zürich zu kommen. Selbstverständlich gilt das nicht für Personen, die beruflich oder aus geschäftlichen Gründen nach Zürich kommen müssen.


Verordnung und Stadtplan mit den betroffenen Gebieten stehen zum Herunterladen bereit.


 

Quelle: Stadt Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Boris-B – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Coronavirus – Zürich definiert Sperrgebiete

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.