Aktuelle Corona-News

Kanton AG: Regierungsmitglied positiv auf Corona getestet – auch Polizeikommandant

Regierungsrat Urs Hofmann ist am Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Vor ein paar Tagen wurde auch Michael Leupold, Kommandant der Kantonspolizei Aargau, positiv getestet.

Weitere Verdachtsfälle im Regierungsumfeld werden abgeklärt.

Regierungsrat Hofmann und Polizeikommandant Leupold befinden sich in Selbstisolation, es geht ihnen den Um- ständen entsprechend gut. Diverse Personen, die mit ihnen Kontakt hatten, befinden sich in freiwilliger Selbstquarantäne. Die Regierungstätigkeit wird auf digitalem Weg aufrechterhalten.

Regierungsrat Urs Hofmann, Vorsteher des Departements Volkswirtschaft und Inneres, unterzog sich aufgrund gewisser Krankheitssymptome am Montag einem Coronavirus-Test. Dieser verlief positiv. Bereits letzte Woche wurde Michael Leupold, Kommandant der Kantonspolizei positiv getestet. Weitere Verdachtsfälle im Umfeld der Regierung werden abgeklärt. Urs Hofmann und Michael Leupold befinden sich zuhause in Selbstisolation. Es geht ihnen gesundheitlich den Umständen entsprechend gut.

Kantonsärztin Yvonne Hummel hat eine Liste von Personen erstellt, die sich aufgrund der Kontakte mit Regierungsrat Hofmann für zehn Tage in freiwillige Selbstquarantäne zu begeben haben. Dazu gehören unter anderem Landammann Markus Dieth und Staatsschreiberin Vincenza Trivigno.
Die Regierungstätigkeit wird auf digitalem Weg aufrechterhalten. Der Regierungsrat führt seinen Sitzungen als Telefonkonferenzen durch. Die entsprechende Infrastruktur wurde vor ein paar Wochen aufgebaut und kann nun aktiviert werden.

 

Quelle: Kanton Aargau
Titelbild: Aleks_Shutter – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton AG: Regierungsmitglied positiv auf Corona getestet – auch Polizeikommandant

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.