Aktuelle Corona-News

Nach einem Tankstellenräuber wird mit Bildern gefahndet

Köln. Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach einem etwa 25 bis 35 Jahre alten und ungefähr 1,80 bis 1,85 Meter großen Mann.

Er steht im Verdacht, am Freitagabend (6. März) in Köln-Riehl einen bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle verübt zu haben. Mit richterlichem Beschluss fahndet das Kriminalkommissariat 14 nach dem derzeit noch Unbekannten und fragt:

Wer kann Angaben zur Identität des auf den Fahndungsbildern gezeigten Mannes machen? Wer kann Auskunft über dessen Wohn- oder Aufenthaltsort geben?

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14, Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Nach ersten Ermittlungen betrat der Gesuchte gegen 21.20 Uhr die an der Riehler Straße gelegene Tankstelle. Mit der Pistole in der Hand soll er zielstrebig auf den Kassierer zugegangen sein. Der Geschädigte schilderte, dass er die Kasse hätte öffnen müssen. Anschließend sei der Täter mit erbeuteten Geldscheinen in Richtung Zoo geflüchtet.

 

Quelle: Polizei Köln
Bildquelle: Polizei Köln

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Nach einem Tankstellenräuber wird mit Bildern gefahndet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.