Aktuelle Corona-News

Grosser Bedarf an Freiwilligenarbeit, besonders im Gesundheitswesen

27.03.2020 |  Von  |  Aargau, Coronavirus, Schweiz

Kanton Aargau lanciert Freiwilligenplattform auf www.ag.ch/helfen

Das Coronavirus stellt unsere Gesellschaft vor grosse Herausforderungen.

Insbesondere im Gesundheitswesen ist der Bedarf an medizinischen Fachpersonen gross und wird mit der Verbreitung des Coronavirus weiter zunehmen.

Auf der kantonalen Website ist unter www.ag.ch/helfen eine Freiwilligenplattform eingerichtet, die helfen soll, Menschen und Organisationen, die Hilfe anbieten oder benötigen, zusammenzuführen. Einen Schwerpunkt bietet dabei das Freiwilligenmanagement im Gesundheitswesen und beim Bevölkerungsschutz: Dazu steht den Interessierten ein umfassendes Formular zur Verfügung, das nach Eingang beim Kantonalen Führungsstab gesichtet und an Institutionen mit entsprechendem Bedarf weitergeleitet wird.

Die Massnahmen zur Verlangsamung der Corona-Neuinfektionen haben das Leben im Kanton Aargau zu einem erheblichen Teil lahmgelegt. Zahlreiche Personen können keine Besorgungen mehr machen, brauchen Mahlzeitendienste oder benötigen Hilfe, um ein Haustier zu betreuen. Neben diesen Anliegen im privaten Umfeld ist der Bedarf an medizinischen Fachpersonen aus dem Gesundheitsweisen, die sich freiwillig zur Verfügung stellen, um in der ausserordentlichen Lage auszuhelfen, sehr gross.

Die Bevölkerung des Kantons Aargau zeigt sich solidarisch und ist bereit, zu helfen. Vielerorts haben Gemeinden und Vereine Hilfsangebote lanciert. Der Kanton Aargau hat zur Unterstützung dieser Hilfsangebote eine elektronische Vermittlungs- und Koordinationsplattform unter www.ag.ch/helfen geschaffen.

Medizinische Fachpersonen für das Gesundheitswesen gesucht

Der Bedarf an medizinischen Fachpersonen, die im Gesundheitswesen oder beim Bevölkerungsschutz aushelfen, wird in den kommenden Wochen aller Voraussicht nach zunehmen. Um in der aktuellen Situation schnell zwischen Bedürfnissen aus dem Gesundheitswesen und Angeboten von Freiwilligen vermitteln zu können, hat der Kantonale Führungsstab einen Prozess erarbeitet: Personen, die sich für Organisationen und Behörden engagieren oder im Gesundheitswesen unter-stützen wollen, können via Online-Formular ihre Angaben inklusive Qualifikationen an den Kanton senden. Der kantonale Führungsstab sichtet die Hilfsangebote Diese können rasch an Institutionen und Behörden mit entsprechendem Bedarf weitervermitteln.

Weitere Angebote für Hilfesuchende

Auf der kantonalen Plattform gibt es zudem weitere Hilfsangebote: So sind verschiedene Links für Angebote von Privaten für Private (beispielsweise Nachbarschaftshilfe) zu finden oder Hilfestellungen von Organisationen, die pflegende und betreuende Angehörigen unterstützen können, welche in dieser Situation besonders gefordert sind. Zu finden sind auch Angebote für Menschen, die unter der Situation leiden und Unterstützung benötigen, wie beispielsweise Fachpersonen im Gesundheitswesen, Familien und weitere.

 

Quelle: Kanton Aargau
Artikelbild: Symbolbild © michal812 – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Grosser Bedarf an Freiwilligenarbeit, besonders im Gesundheitswesen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.