Aktuelle Corona-News

Kanton St.Gallen: Corona-Sicherheitslage – 18 Fälle mit Bezug zum Coronavirus

In der Zeit zwischen Donnerstag- und Freitagmorgen (27.03.2020) ist die Kantonspolizei St.Gallen mit insgesamt 18 Fällen mit Bezug zum Coronavirus beschäftigt gewesen.

Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen kontrollierten mehrere Erotikbetriebe, wobei nirgends Verfehlungen festgestellt wurden. Weiter gingen einige Anrufe bezüglich zu grosser Menschengruppen ein.

Kontrollen an den besagten Orten konnten dies aber nicht bestätigen. Besorgte Bürger baten um eine Kontrolle eines Take-aways bezüglich Hygienevorschriften. Diese wurden jedoch vorbildlich eingehalten. Bei einem Restaurant musste interveniert werden, weil Personen immer noch dort ihr Essen verzehrten. Des Weiteren musste ein Strassen-Verkaufsstand geschlossen werden, bei dem nicht lebensnotwendige Dinge zum Verkauf angeboten wurden. Im Grossen und Ganzen hielt die St.Galler Bevölkerung jedoch die aktuellen Regeln gut ein.

Im zwischenmenschlichen Bereich musste die Polizei dreimal intervenieren. Zudem ist es zu einem Einbruch gekommen.

 

Quelle: Kapo SG
Titelbild: Symbolbild © Kapo SG

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton St.Gallen: Corona-Sicherheitslage – 18 Fälle mit Bezug zum Coronavirus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.