Aktuelle Corona-News

Kanton Wallis: Coronavirus – vereinzelt Personen verzeigt

Die Kantonspolizei arbeitet mit der Unterstützung der Gemeindepolizeikorps unermüdlich im Kampf gegen das Coronavirus.

Obschon sich die grosse Mehrheit der Bevölkerung vorbildlich an die Weisungen von Bund und Kanton hält, wurden in den vergangenen Tagen vereinzelt Personen verzeigt.

Seit Beginn der Pandemie hat die Polizei die Bevölkerung durch Beratungen und Beruhigung unterstützt. Sie hat ihre Patrouillen mit einer noch nie dagewesenen Dichte im ganzen Kanton eingesetzt. Über die Medien und sozialen Netzwerke wurden zahlreiche präventive und informative Botschaften verbreitet.

Seit den beschlossenen Massnahmen von Bund und Kanton hat die Kantonspolizei bei der Durchsetzung der von den Behörden beschlossenen Massnahmen eine sehr konsequente Haltung eingenommen. Dies hatte bislang 25 Strafanzeigen und 206 Ordnungsbussen zur Folge. Die Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft betreffen hauptsächlich Geschäfte und öffentliche Betriebe, während die Bussen gegen Personen verhängt wurden, welche die soziale Distanz nicht einhielten, oder das Verbot, mehr als fünf Personen zu versammeln, missachteten.

Diese verstärkten Kontrollen werden so lange beibehalten, wie es die Situation erfordert.

 

Quelle: Kapo Wallis
Titelbild: Symbolbild © Kapo Wallis

Was ist los im Kanton Wallis?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Kanton Wallis: Coronavirus – vereinzelt Personen verzeigt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.