Aktuelle Corona-News

Mann schiesst Nachbarn mit Schreckschusswaffe ins Gesicht

Karlsruhe. Ein 41 Jahre alter Mann hat am Samstag gegen 07.40 Uhr seinem 59-jährigen Wohnungsnachbarn mit einer Schreckschusswaffe ins Gesicht geschossen und ihm darüber hinaus ins Gesicht geschlagen.

Der Mann erlitt dabei Verletzungen an einem Augenlid sowie an den Ohren und kam per Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in eine Klinik.

Dem voraus ging bereits gegen 06.15 Uhr eine Ruhestörung, die der 59-Jährige durch überlaute Musik und lautes Geschrei selbst zu verantworten hatte. Als Nachbarn die Polizei verständigten und der 59-Jährige nach längerem Klopfen nicht öffnete, musste seine Wohnungstür gewaltsam geöffnet werden. Er wurde in seinem Bett liegend angetroffen und gab an, die Musik absichtlich so laut aufgedreht zu haben, da er sich seinerseits von den Anderen gestört gefühlt habe.

Nachdem die Situation bereinigt schien und die Polizei abgerückt war, wollte der Betroffene seine Wohnungstür reparieren. Dabei kam wohl der über ihm wohnende Nachbar hinzu und brachte ihm die Verletzungen bei.

Der 41-jährige Beschuldigte stand laut Vortest mit rund 1,4 Promille unter Alkoholeinwirkung und wurde anschließend bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Sein 59 Jahre alter Kontrahent muss wegen erheblicher Belästigung beziehungsweise Ruhestörung gleichfalls mit einer Anzeige rechnen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe
Titelbild: Symbolbild © FooTToo – shutterstock.com

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Mann schiesst Nachbarn mit Schreckschusswaffe ins Gesicht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.